Schnelleinstieg

RehaCenter Wil

Ambulante Rehabilitation und Prävention – Kompetenz in Ihrer Nähe

Empfang_DSC_0109

Unser Zentrum für ambulante Rehabilitation und Prävention bietet unseren Patientinnen und Patienten in angenehmer Atmosphäre und ansprechenden Räumlichkeiten ein umfassendes Angebot an physiotherapeutischen und ergotherapeutischen Behandlungen.

Patientinnen und Patienten, die nach einem operativen Eingriff, einem stationären Akut- oder Rehabilitationsaufenthalt ambulante Nachbetreuung benötigen, sind bei uns bestens aufgehoben. Im Besonderen sind wir im Bereich der Neurologie, Orthopädie und Rheumatologie spezialisiert. Der therapeutisch geleitete Standort hat jederzeit Zugriff auf das breite fachärztliche Know-how der RehaClinic-Gruppe. Wir bilden uns regelmässig weiter, um eine qualifizierte und ganzheitliche Therapie anbieten zu können. 

Für Menschen, die sich um ihre gesundheitliche Vorsorge kümmern, verfügen wir über ein individuell gestaltbares präventives Behandlungskonzept. In der medizinischen Trainingstherapie (MTT) kann auf die individuellen Bedürfnisse und Defizite in Ausdauer, Kraft und Koordination eingegangen werden.

 

Training_IMG_9340

Kontakt

Sie erreichen uns bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Haltestelle Bahnhof Wil. Wir befinden uns direkt am Bahnhof im Railcenter. Kostenlose Parkplätze stehen in der Tiefgarage zur Verfügung.

RehaCenter Wil

Säntistrasse 1/2a

9500 Wil

Telefon: +41 71 913 33 80

Telefax: + 41 71 913 33 89

rehacenter.wil@rehaclinic.ch

Auf Google Maps anzeigen

Öffnungszeiten

Aufgrund der derzeitigen Lage führen wir nur noch dringend notwendige Behandlungen durch. Daher haben wir unsere Öffnungszeiten angepasst:

 

Montag:         13.00 – 17.00 Uhr

Dienstag:       08.00 – 19.00 Uhr

Mittwoch:      geschlossen für Patienten

Donnerstag:  08.00 – 15.30 Uhr

Freitag:          geschlossen für Patienten

 

Bitte melden Sie sich telefonisch bei uns, um einen Termin zu vereinbaren.

 

 

Standortleitung

Wiebke Weigert

Msc. Neurologische Rehabilitation PNF Manuelle Therapie, Standortleiterin RehaCenter Wil

Verordnungen

Anmeldung

Physiotherapie

Ergotherapie

Domiziltherapie
Logopädie (derzeit im Aufbau)

Hier gelangen Sie zu unserer Online-Anmeldung. Wir nehmen Ihre Terminanfrage gerne auch per E-Mail oder Telefon entgegen.

Wer übernimmt die Kosten?

Bei einer Überweisung durch den Haus- oder Facharzt übernimmt Ihre Krankenversicherung – abzüglich Ihres Selbstbehaltes – die Kosten für Ihre Behandlung. Verschiedene unserer Leistungen wie Massagen oder Kraft- und Ausdauertraining können Sie auch ohne Überweisung als Selbstzahler in Anspruch nehmen. Die Tarife für Selbstzahler erfahren Sie am Empfang des RehaCenter Wil.

Unsere Kompetenzen

Physiotherapie

PNF – propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation

Dies ist ein neurologisches Therapiekonzept, dass mittlerweile auch Anwendung im orthopädischen und sporttherapeutischen Bereich findet. Im Sinne der internationalen Klassifikation von Funktionen (ICF), wird im Prozess des Clinical Reasonings analysiert, welche Körperstrukturen wie funktionieren müssen, um Alltagsaktivitäten bestmöglich, orientiert an den individuellen Bedürfnissen und Potenzialen des Patienten zu fördern. 

 

Bobath

Das Therapiekonzept richtet sich an Patientinnen und Patienten mit angeborenen oder erworbenen Störungen des zentralen Nervensystems. Das Bobath-Konzept zielt darauf ab, Bewegungen neu zu erlernen. Therapeut und Patient trainieren das Zusammenspiel von Sinnesorganen und Muskeln.

Sportphysiotherapie

Beim Wiedereinstieg in eine körperliche Aktivität nach Verletzungen und Operationen sind die Kenntnisse einer struktur- und wundheilungsspezifischen Trainingslehre aus der Sportmedizin besonders wertvoll. Es werden individuell auf die momentane Belastungsform zugeschnittene Übungen instruiert.

Manuelle Therapie

Der Therapeut setzt seine Hände zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates ein. Die von Physiotherapeuten durchgeführte Therapie beinhaltet eine Untersuchung und verschiedene Behandlungstechniken, wie mobilisierende oder stabilisierende Massnahmen.

Entspannungstherapien

Mittels verschiedener Methoden (z. B. Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung) werden körperliche und psychische Anspannungen gelöst. Eingesetzt werden Entspannungstherapien etwa zur Angstbekämpfung oder zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte.

Medizinische Trainingstherapie

In der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) werden Kenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre herangezogen, um Rehabilitationsprozesse zu unterstützen oder um ungenügende Körperfunktionen präventiv zu verbessern. Das Übungsprogramm wird individuell auf die Patienten abgestimmt. 

Massagetherapie*

Klassische Massage

Die klassische Massage hilft vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparates. Sie entlastet nicht nur bei körperlichen Beschwerden, sondern auch bei psychischen Belastungen (z. B. Stress, Nervosität, Ängsten und Energieverlust).

Komplexe physikalische Entstauungstherapie

Diese Therapieform für die Behandlung von Lymphödemen setzt sich aus vier Komponenten zusammen: Manuelle Lymphdrainage (siehe nachfolgend), Kompression, Bewegungsübungen und Hautpflege.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine speziell entwickelte Massageart, um die Transportkapazität des Lymphgefässsystems zu steigern und damit den Abtransport von Ödemen zu ermöglichen.

Medizinische Trainingstherapie

In der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) werden Kenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre herangezogen, um Rehabilitationsprozesse zu unterstützen oder um ungenügende Körperfunktionen präventiv zu verbessern. Das Übungsprogramm wird individuell auf die Patienten abgestimmt.

Ergotherapie

Mit ergotherapeutischen Massnahmen unterstützen wir Menschen jeden Alters, die in ihrer sensomotorischen oder neuropsychologischen Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ziel ist, die Patientinnen und Patienten bei für sie bedeutungsvollen Tätigkeiten in Alltag und Beruf zu stärken.

Präventionsprogramme

Viele unserer Angebote sind auch als präventive Massnahmen sinnvoll. Für gesundheitsbewusste Menschen bietet unser RehaCenter eigentliche Präventionsprogramme (Osteoporose-Training, Kraft und Ausdauer).

*für Selbstzahler

Physiotherapie

PNF – propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation

Dies ist ein neurologisches Therapiekonzept, dass mittlerweile auch Anwendung im orthopädischen und sporttherapeutischen Bereich findet. Im Sinne der internationalen Klassifikation von Funktionen (ICF), wird im Prozess des Clinical Reasonings analysiert, welche Körperstrukturen wie funktionieren müssen, um Alltagsaktivitäten bestmöglich, orientiert an den individuellen Bedürfnissen und Potenzialen des Patienten zu fördern. 

 

Bobath

Das Therapiekonzept richtet sich an Patientinnen und Patienten mit angeborenen oder erworbenen Störungen des zentralen Nervensystems. Das Bobath-Konzept zielt darauf ab, Bewegungen neu zu erlernen. Therapeut und Patient trainieren das Zusammenspiel von Sinnesorganen und Muskeln.

Sportphysiotherapie

Beim Wiedereinstieg in eine körperliche Aktivität nach Verletzungen und Operationen sind die Kenntnisse einer struktur- und wundheilungsspezifischen Trainingslehre aus der Sportmedizin besonders wertvoll. Es werden individuell auf die momentane Belastungsform zugeschnittene Übungen instruiert.

Manuelle Therapie

Der Therapeut setzt seine Hände zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates ein. Die von Physiotherapeuten durchgeführte Therapie beinhaltet eine Untersuchung und verschiedene Behandlungstechniken, wie mobilisierende oder stabilisierende Massnahmen.

Entspannungstherapien

Mittels verschiedener Methoden (z. B. Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung) werden körperliche und psychische Anspannungen gelöst. Eingesetzt werden Entspannungstherapien etwa zur Angstbekämpfung oder zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte.

Elektrotherapie

Die Kraft elektrischer Ströme oder Stromimpulse wird genutzt, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen. Therapieziele sind die Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung und Muskeltonusregulation.

Massagetherapie*

Klassische Massage

Die klassische Massage hilft vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparates. Sie entlastet nicht nur bei körperlichen Beschwerden, sondern auch bei psychischen Belastungen (z. B. Stress, Nervosität, Ängsten und Energieverlust).

Komplexe physikalische Entstauungstherapie

Diese Therapieform für die Behandlung von Lymphödemen setzt sich aus vier Komponenten zusammen: Manuelle Lymphdrainage (siehe nachfolgend), Kompression, Bewegungsübungen und Hautpflege.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine speziell entwickelte Massageart, um die Transportkapazität des Lymphgefässsystems zu steigern und damit den Abtransport von Ödemen zu ermöglichen.

Medizinische Trainingstherapie

In der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) werden Kenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre herangezogen, um Rehabilitationsprozesse zu unterstützen oder um ungenügende Körperfunktionen präventiv zu verbessern. Das Übungsprogramm wird individuell auf die Patienten abgestimmt.

Ergotherapie

Mit ergotherapeutischen Massnahmen unterstützen wir Menschen jeden Alters, die in ihrer sensomotorischen oder neuropsychologischen Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ziel ist, die Patientinnen und Patienten bei für sie bedeutungsvollen Tätigkeiten in Alltag und Beruf zu stärken.

Präventionsprogramme

Viele unserer Angebote sind auch als präventive Massnahmen sinnvoll. Für gesundheitsbewusste Menschen bietet unser RehaCenter eigentliche Präventionsprogramme (Osteoporose-Training, Kraft und Ausdauer).

*für Selbstzahler

Physiotherapie

PNF – propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation

Dies ist ein neurologisches Therapiekonzept, dass mittlerweile auch Anwendung im orthopädischen und sporttherapeutischen Bereich findet. Im Sinne der internationalen Klassifikation von Funktionen (ICF), wird im Prozess des Clinical Reasonings analysiert, welche Körperstrukturen wie funktionieren müssen, um Alltagsaktivitäten bestmöglich, orientiert an den individuellen Bedürfnissen und Potenzialen des Patienten zu fördern. 

 

Bobath

Das Therapiekonzept richtet sich an Patientinnen und Patienten mit angeborenen oder erworbenen Störungen des zentralen Nervensystems. Das Bobath-Konzept zielt darauf ab, Bewegungen neu zu erlernen. Therapeut und Patient trainieren das Zusammenspiel von Sinnesorganen und Muskeln.

Sportphysiotherapie

Beim Wiedereinstieg in eine körperliche Aktivität nach Verletzungen und Operationen sind die Kenntnisse einer struktur- und wundheilungsspezifischen Trainingslehre aus der Sportmedizin besonders wertvoll. Es werden individuell auf die momentane Belastungsform zugeschnittene Übungen instruiert.

Manuelle Therapie

Der Therapeut setzt seine Hände zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates ein. Die von Physiotherapeuten durchgeführte Therapie beinhaltet eine Untersuchung und verschiedene Behandlungstechniken, wie mobilisierende oder stabilisierende Massnahmen.

Entspannungstherapien

Mittels verschiedener Methoden (z. B. Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung) werden körperliche und psychische Anspannungen gelöst. Eingesetzt werden Entspannungstherapien etwa zur Angstbekämpfung oder zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte.

Elektrotherapie

Die Kraft elektrischer Ströme oder Stromimpulse wird genutzt, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen. Therapieziele sind die Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung und Muskeltonusregulation.

Massagetherapie*

Klassische Massage

Die klassische Massage hilft vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparates. Sie entlastet nicht nur bei körperlichen Beschwerden, sondern auch bei psychischen Belastungen (z. B. Stress, Nervosität, Ängsten und Energieverlust).

Komplexe physikalische Entstauungstherapie

Diese Therapieform für die Behandlung von Lymphödemen setzt sich aus vier Komponenten zusammen: Manuelle Lymphdrainage (siehe nachfolgend), Kompression, Bewegungsübungen und Hautpflege.

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine speziell entwickelte Massageart, um die Transportkapazität des Lymphgefässsystems zu steigern und damit den Abtransport von Ödemen zu ermöglichen.

Medizinische Trainingstherapie

In der Medizinischen Trainingstherapie (MTT) werden Kenntnisse aus der Trainings- und Bewegungslehre herangezogen, um Rehabilitationsprozesse zu unterstützen oder um ungenügende Körperfunktionen präventiv zu verbessern. Das Übungsprogramm wird individuell auf die Patienten abgestimmt.

Ergotherapie

Mit ergotherapeutischen Massnahmen unterstützen wir Menschen jeden Alters, die in ihrer sensomotorischen oder neuropsychologischen Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind. Ziel ist, die Patientinnen und Patienten bei für sie bedeutungsvollen Tätigkeiten in Alltag und Beruf zu stärken.

Präventionsprogramme

Viele unserer Angebote sind auch als präventive Massnahmen sinnvoll. Für gesundheitsbewusste Menschen bietet unser RehaCenter eigentliche Präventionsprogramme (Osteoporose-Training, Kraft und Ausdauer).

*für Selbstzahler