Schnelleinstieg

Therapie

Ergotherapie

Die Ergotherapie, abgeleitet vom Griechischen „ergein“ (handeln, tätig sein) stellt die Handlungsfähigkeit des Menschen in den Mittelpunkt. Sie trägt zur Verbesserung der Gesundheit, zur Steigerung der Lebensqualität und zur Teilhabe an der Gesellschaft bei. Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters darin, spezifische Aktivitäten, Umweltanpassungen und Beratung gezielt und ressourcenorientiert einzusetzen.

 

Die Ergotherapie verfolgt in RehaClinic zwei grundsätzliche Richtungen

Auf der einen Seite steht die funktionelle Arbeit: Nach einem Funktionsverlust von Hand, Arm und/oder Schultergürtel aufgrund neurologischer oder orthopädischer Ursachen werden gemeinsam mit dem Therapeuten die Voraussetzungen zur Teilnahme am individuellen Alltag soweit möglich wieder erarbeitet.

 

Der zweite Schwerpunkt betrifft das Training der Hirnfunktionen, bei denen Aufmerksamkeit, Konzentration und Handlungsplanung behandelt werden. Des Weiteren werden bei Bedarf Hilfsmittel für den Alltag oder funktionelle Hilfsmittel, wie z. B. Handschienen, angepasst. Die therapeutischen Leistungen werden sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich angeboten.

 

Konzepte und Techniken der Ergotherapie
  • Affolter (Therapie bei Wahrnehmungsstörungen)
  • Alltagsnahes neuropsychologisches Training (z.B. Hirnleistungstraining nach Stengel)
  • Alltagstraining (z.B. Einkaufen, Verkehr, Kochen, Haushalt, Anziehen…)
  • Arbeitsplatzergonomie
  • Bobath-Konzept (zur Behandlung neurologischer Störungsbilder)
  • Computergestütztes kognitives Training (Cogpack, Fresh Minder)
  • Cyriax (Methode zur Behandlung bei Sehnen- und Gelenkproblemen)
  • FOTT (Behandlung von Schluckproblemen nach Kay Coombes)
  • Handtherapie
  • Hilfsmittelberatung, –erprobung und –anpassung
  • Manuelle Therapie
  • Perfetti-Konzept (zur Behandlung von Funktionsstörungen über bewusste Handlungen)
  • Robotergestützte Therapie im Arm- Handbereich (Amadeo, Pablo)
  • Schienenversorgung
  • Sensibilitätstraining bei Missempfindungen
  • Spiegeltherapie (Konzept zur Funktionsbehandlung und bei Phantomschmerzen nach Amputationen)
  • Spiraldynamik (Konzept zur Behandlung und Bewegungsschulung)
  • Wohnungsabklärung
  • usw.